Klenzereporter berichten: Ein Buch geben, ein Buch nehmen!

Wer ein Buch bringt, der darf sich ein Buch nehmen.   

Das war am Freitag, den 15.11. 2019, das Motto des Büchertauschbasars, den sich Frau Dr. Franz für die Schülerinnen und Schüler am Klenze-Gymnasium hat einfallen lassen und der schon beim Sommerfest ein voller Erfolg gewesen war.

Fünftklässler bei der Suche

Der Tauschbasar soll Schülerinnen und Schüler dazu motivieren, mehr zu lesen. Jeder, der ein oder mehrere Bücher brachte, durfte auch die gleiche Anzahl wieder mitnehmen. Das kam so gut an, dass man eine große Schar an Schülern beobachten konnte, wie sie eifrig Bücher tauschten.

Viele brachten auch mehr als ein Buch mit und kamen mit ihren Lehrerinnen oder Lehrern, die vorher informiert worden waren. Unter einer riesigen Auswahl von Büchern für alle Altersstufen fand so gut wie jeder ein Buch, das ihm zusagte. So freuten sich viele Schülerinnen und Schüler über neuen Lesestoff, der sie keinen „Pfennig“ gekostet hatte. Ein munteres Geben und Nehmen und ein friedliches Miteinander prägten das Bild an den Büchertischen im zweiten Stock, da wo auch die Lesesofas stehen und die „Süddeutsche Zeitung“ liegt! Und beim nächsten Büchertauschbasar, der mehrmals im Schuljahr stattfinden wird, kann man ja das Buch, das man sich genommen hat, wieder gegen ein anderes eintauschen!

Leseratten aus der 9.
Wer die Wahl hat, hat die Qual

Lesen? Aber ja!

von: Carmen Fornal, Stefanie Michel, Täsnim Kheiri Agha, alle 8a, Wahlkurs „Klenze-Reporter“ (Frau Dr. Franz)