Klenzereporter berichten: Der Büchertauschbasar geht in eine neue Runde!

Groß, klein und meistens eckig. Bücher gibt es hier genug…. Und da kommen auch schon die ersten Kinder und greifen flink nach den ausgelegten Büchern, die darauf warten, von ihnen mit nach Hause genommen und natüüüürlich auch gelesen zu werden. Aber alles hat seinen Preis. Man muss auch ein Buch dalassen, wenn man eines mitnehmen will. Denn es heißt ja „Büchertauschbasar“. Macht ja nichts, denn man bekommt dafür ja neue Abenteuer, die man nächstes Mal wieder gegen andere eintauschen kann.

Es ist bereits die dritte Runde des „Büchertauschbasars“, bei dem jede Schülerin und jeder Schüler ein oder mehrere Bücher gegen andere eintauschen kann. Viele von ihnen lesen erstmal im Stehen in den Büchern, blättern hin und her, setzen sich dann doch gemütlich dazu auf den Boden oder die Bänke im 2. Stock.… Keine leichte Entscheidung!

„Oh, hier gibt es ja sogar den Jahresbericht vom letzten Jahr!“, hört man eine helle Stimme freudig rufen. 

A propos: Den Jahresbericht wird es natürlich auch dieses Jahr wieder geben. Schon mal als Lektüre vormerken, liebe Leserin und lieber Leser dieses Artikels!

Text: Milla Blank ( 7c), Carmen Fornal (8a), Täsnim Kheiri Agha (8a), Rohan Wanka (7a); Wahlkurs „Klenze-Reporter“ (Dr. S. Franz),